Chinesische Strassengerausche

Der Strassenverkehr, zumindest in den chinesischen Staedten, wird von zwei Gerauschen dominiert: Einerseits dem Quietschen von Bremsen und ungeoelten Radlagern, andererseits vom Hupen.

Das Hupen hat hier allerdings eine andere Bedeutung. Waehrend es in Deutschland “Weg da!” bedeutet (sich also auf einen anderen bezieht), heisst es hier lediglich “Hier komme ich”. Man hupt also immer dann, wenn man befuerchtet, dass ein Fussgaenger oder Mopedfahrer den eigenen Weg kreuzen koennte.

2 Reaktionen zu “Chinesische Strassengerausche”

  1. Thomi

    ich über mich auch mal im “bloggen” - keine Ahnung, wie das geht: wir wünschen den China-Reisenden auf jeden Fall eine gute Zeit, und sind gespannt auf die Erzählungen.
    Liebe Grüsse von Fam. Kraus aus Königsbrunn

  2. Andi

    Hallo Thomi, hat doch gut geklappt mit Deinem ersten Blog-Kommentar :-) Und Danke fuer Eure Wuensche.